Checkliste

Das Ziel 

ist natürlich sehr individuell, je klarer es formuliert ist mit allen Beteiligten, desto besser wird das Ergebnis.

Beispiele:

  • Wir wollen jeden Montag ein Update vom CEO für unsere Mitarbeiter raus bringen, da durch Corona unsere Umsätze um 30% zurück gegangen sind. Wir wollen das trotz der angespannten Lage alle Mitarbeiter keine Angst haben ihren Job zu verlieren.
  • Einmal im Monat informiert der Vertriebsleiter alle Mitarbeiter im Aussendienst über die neu gewonnen Kunden
  • Alle neuen Mitarbeiter stellen sich vor. Mein letzter Urlaub, mein Lieblingsessen mein Lieblingsclip auf TikTok, was macht mich aus, wo brauche ich Hilfe.
  • Wir brauchen neue Mitarbeiter in der Abteilung xy, der Abteilungsleiter sagt warum es super ist hier zu arbeiten und warum er sich schon sehr freut neue Menschen kennen zu lernen und wie er so funktioniert.

mar
2021

mar
2021

Grundsätzliches

1. Qualität: Von der WhatsApp Sprachnachricht bis zum HighEnd-Hörspiel mit 4 Profisprechern, Sounddesignern und eigener Orchester-Musik ist alle möglich (die Wahrheit liegt eigentlich immer dazwischen). Es gilt die Faustregel: die Qualität des Podcast`s sollte der Qualität des Unternehmens entsprechen. Wie viele „Emms“ und „ÄÄHHS“ will ich am Ende noch im Podcast haben, sollen Versprecher drin bleiben oder nicht. (Übrigens der Hauptkostentreiber)

2. Nachhaltigkeit: Soll es eine Eintagsfliege werden, oder ein Dauerläufer. Wie viele Folgen und wie viele Staffeln sollen es werden, wenn der erste Test erfolgreich war.

 

 

3. Testen, testen, testen! Bevor Anschaffungen getätigt und Spezialisten eingestellt oder ausgebildet werden. 2-3 Folgen schnell, aber vernünftig produzieren lassen, den Erfolg messen und den Kunden zuhören. Dann entscheiden Sie mit gutem Gewissen, wie es weitergeht.

4. Wer ist der Addressat? Intern, alle oder nur ein Teil der Mitarbeiter oder externe Teilnehmer.

5. Wieviel Zeit können Sie investieren? Für das Briefing und die Kontrolle oder die Umsetzung

6. Make or Buy? Zeitaufwand für Make die erste 30 Minuten Folge mit Intro, Einleitung, Inhalt und Outtro ca 8-10 Stunden. Buy 350€-550€ .

7. "Done is better than perfect" Hier hat die Zeitschrift  "Die Welt“ alles gesagt was wichtig ist: Die Zuckerberg-Formel.

8. Authentizität 

9. Frequenz Wie oft möchte Sie mit welchen Inhalten veröffentlichen? Wichtige Regel!  immer 25% vorproduziert. Urlaub, Krankheit und Naturkatastrophen sind die Zeitfresser.

10. Call to Action Was soll eigentlich passieren, wenn jemand Ihren Podcast gehört hat? Gefühle, Mindset, Diskussionsgrundlage für die Kantine, anrufen, bewerben usw. Die Frage ist, was habe Sie in Ihrem Podcast dafür getan?

11. The Place to Be Wo soll der Podcast erscheinen? Firmen-Intranet, Apple Music, Spotify, Google Podcast, Deezer, TuneIn ....

12. Wer will das Podcast Projekt eigentlich und Warum? Diese Frag bringt Klarheit, ob die Ziele richtig definiert sind und wer wann wie involviert werden soll und vor allem muss.

13. Wer ist der intern Verantwortliche

14. Zweitverwertung Soll das gesprochene Wort Auf der Webseite dem Schwarzenbrett oder in einer Email zusätzlich veröffentlicht werden

Planung

1. Was wollen Sie alles selber machen

1. Redaktion

2. Gästekoordination

3. Aufzeichnung

mar
2021

4. Schnitt

5. Mastering

6. Hosting

7. Verbreitung

8. Vermarktung

9. Speech to Text

10. Cover

11. Sound Logo und Einführung

 

2. Gäste / Redaktion

1. Wer spricht mit Wem über Was und Warum?

2. Wann haben alle Zeit?

3. Wo und wie wird aufgenommen?

4. Wird der Inhalt noch mal freigegeben?

 

3. Zeit 

1. Wie lang soll der Podcast werden?

 

4. Zusatz Informationen 

1. Formulare

2. Checklisten, 

3. weiterführende Information

4. Ansprechpartner

 

5. Bei der Aufnahme

1. Alle nicht benötigten Programme geschlossen

2. Genügend freier Speicherplatz auf dem lokalen Rechner

3. Technik-Test durchgeführt

4. Zimmerfenster zu

5. Handy aus

6. Kindern Netflix angestellt / Hund gefüttert

8. DHL Bote soll beim Nachtbarn klingeln

9. Bitte nicht stören Schild

10. Habe ich alle Requisiten am Platz

11. Glas Wasser

 

6. Im Schnitt

 (20 Min Podcast=ca. 30 min Rohmaterial bei 3-4 Durchläufen = ca. 3 Stunden Schnitt (wenn der Ton gut ist))

1. Einmal ganz anhören und Notizen machen

 Wo sind die Fehler?

  1. Fehelr welcher Art?
    1. Hintergrund Geräusche
    2. Abbrüche
    3. Versprecher
    4. Wiederholungen
  2. Brauche ich die einzelnen Spuren für den Schnitt oder kann ich mit dem Fertig gemixten Spur arbeiten?
  3. Sind alle verständlich (Ton / Inhalt) ?
  4. Rohschnitt
  5. Lautstärke anpassen wenn nötig
  6. Hall und Echo sind im Schnitt nicht wirklich Freunde (hier die einzelnen Spuren bearbeiten)
  7. Pausen drin lassen oder raus je länger die Pausen desto weniger Aussagekraft hat die Folge bei keinen Pausen wirkt sie gehetzt
  8. ÄHHHHMMM und EEEHHHS sind halt immer dabei, manche dürfen bleiben, aber die meisten müssen raus.
  9. PAUSE machen der Schnitt ist anstrengender als man auf den ersten Blick glaubt.
  10. Feinschnit
  11. Intro ,Outro, Ankündigung, Danksagung rein
  12. Export Mp3 oder Wave Datei eine 2 Version mit nur dem Text für die Transcriptions wenn benötig

TIP: Ich selber lege mir am Anfang eine Vorlage an mit Intro, Outro und Begrüssung und kopiere mir dann das +aktuellen Audiofile in die Vorlage

7. Abstimmung / Freigabe mit allen Beteiligten intern/extern

8. Auslieferung

TIPP! Am besten ist derjenige, der schneidet , auch bei der Aufnahme dabei und darf zum Schluss Fragen stellen, dann ist das Ergebnis nach dem Schnitt signifikant besser. Ebenso, dass er helfend eingreifen kann, wenn während der Aufnahme etwas mit dem Ton nicht stimmt. Hier spart man richtig Zeit und Geld, da es im Nachgang erfahrungsgemäß schwierig ist, alle beteiligten Personen noch mal an einen Tisch zu bekommen. Dies ist in der Regel langwieriger und teurer, als fünf Minuten zu überziehen und ggf. eine Frage noch einmal aufzunehmen. 

mar
2020

Technik

  1. Mikrofon, alles geht, es ist immer eine Frage des Raums und der Umgebungsgeräuschen.
    1. Notebook Mikrofon
    2.  Webcam
    3. Headset
      1. Funk
      2.  Kabel oft vom Handy (brauch man manchmal einen Adapter)
    4.  Tisch-Mikrofon
    5. Ansteckmikrofon, das ist eigentlich immer das Beste für 3,84€ bis 60€ (geht auch teurer, aber wir sind ja nicht in Hollywood)
  2.  Computer
    1. Notebook, hier ist Mikrofon und Kamera schon drin, das macht einiges leichter die Qualität ist meistens mittel
    2. Desktop Mac  oder Windows
    3. Mac mit M1 Chip  wenn Sie viel selber machen möchten ganz klar Mac, hier ist schon viel on Board)
  3. Tablet und Handy funktioniert nur bei lokalen Aufnahmen und hier ist es ausnahmsweise komplizierter, als am Rechner. Hier raten wir ganz klar von ab.

Software

  1. Aufnahme

Wichtig 1. die Tonspuren separat Aufnehmen und 2. lokale Zwischenspeichern 3. die online Programme lassen keine Mobilen Geräte zu 4. nicht alle Browser funktionieren

mar
2020

  1. Zencaster (0€-20€/Monat)
  2. Squadcaster (20€-150€/Monat)
  3. Iris
  4. Riverside
  5. Ringr
  6. Cleanfeed
  7. ClearCast
  8. Cast
  9. Soundtrap For Storytellers
  10. Zoom (geht aber keine separaten Tonspuren)
  11. Schnitt
  12. GarageBand (Mac kostenlos)
  13. Audacity (Mac und Win kostenlos)
  14. Logic Pro (Mac)
  15. oder Computer Bild 
  16. Hosting
  17. Buzzsprout (0€-24€/Monat)
  18. Podigee (12€-24€/Monat)
  19. und viele mehr siehe Link https://www.podcastinsights.com/
  20. Browser. Zur Zeit 1.8.2021 funktioniert Google Chrom am besten dann Microsoft Edge und der Brave Borowser Firefox wird nur sehr selten unterestützt
  21. Google Chrome
  22. Microsoft Edge
  23.  Firefox
  24. Internet
  25. LAN (Mit dem Kabel verbundenes Internet (WLAN ausgeschaltet))
  26. Wlan(Ok wenn es nicht anders geht)
  27. MobilHotspot (muss man schauen dann meistens ohne Bild übertragung)
  28. Lautsprecher (nur für Schnitt wichtig)

mar
2020

Inhalt

Das ist eine Fleissarbeit, und hängt ganz stark vom Ziel ab.

 

  1. Cover Bild max 3000x3000 Pixel
  2. Intro
  3. Outro
  4. Musik
  5. Begrüßung
  6. Einleitungstext
  7. Shownotes
  8. Wer hat mit gemacht
  9. Weiterführend Informationen
  10. Kontaktdaten
  11. Fragen (die Antworten haben welches Ziel?)
  12. Drehbuch (manchmal)
  13. Was passiert mit dem gesprochenen Inhalt
    1. Abschrift
    2. Artikel
    3. Checkliste
  14. Call to Aktion
  15. Was soll passieren und ist das was passieren soll vorbereitet?

Beispiel Rechnung

0,0 Euro Podcast

mar
2020

Empfehlung (3 Folgen)
3.001,80 Euro

  1. Mikrofon
    1. Rohde Ansteckmikrofon 50,00€
    2. Adapter 6,90€
    3. Verlängerungskabel 5,90€
  2. Computer Bestand 0€,  wer will Mac Mini mit M1 Chip 799 €- 1.259 € (Mega)
  3. Zencastr 20,00€/Monat
  4. Schnitt Garageband 0 € für alle Windows User Audacity 0€
  5. Machen lassen, da in 10 sec. Intro wir ein Tata (Hallo) ein Dudeldu (während der gesprochen Begrüssung) und ein Rababamm (jetzt geht es los) brauchen und es sollte zum Unternehmen passen. Kostet bei fiverr.com zu 30-250 € (Achtung alle Rechte vereinbaren) (150,00€)
  6. Begrüßung Profisprecher, Synchronstimmen wie Arnold Schwarzenegger, Bruce Willis, Julia Roberts nehmen zwischen 350€ und 2000 € für den Satz. Radio Moderatoren zwischen 100 € und 500€ und gute Sprecher auf fiverr.com ab 30 €. (80,00€)
  7. Hosting 12,00€ oder 18,00€ /Monat kommt auf das Volumen an.
  8. Cover machen mit canva.com oder interne Grafikabteilung 0€ oder Argentur ca. 75,00€-250€
  9. Die ersten Schritte 2-3 Folgen gemeinsam machen 750,00€- 1050,00€
  10. Erste Folge mit Einkauf der Technik, technischem Support bei der Einrichtung (per Fernwartung), Intro Outro, Hilfestellung beim Drehbuch und Inhalt, Einrichten der Accounts, Koordination der Musik und Sprecher (ohne die Gagen und dem Buyouts) 1.200€.

 

mar
2020

© Urheberrecht. Alle Rechte vorbehalten.